Wandern von Oberstdorf an den Christlessee

19. Mai 2021

Eiskalt umspült das saubere, fließende Wasser meine nackten Füße. Eine willkommene Abkühlung in der heißen Mittagssonne. Ich atme tief ein, fülle meine Lungen mit der frischen Bergluft. Irgendwo in der Ferne höre ich das Läuten von Kuhglocken. Ein Geräusch, das ich sofort mit den Bergen verbinde. Ach Allgäu, ich habe dich vermisst! Begleite mich beim Wandern von Oberstdorf an den Christlessee.

Wandern von Oberstdorf an den Christlessee

Wandern zum Christlessee Tipps

Klares Wasser umringt von verschneiten Gipfeln am Christlessee – Allgäu pur! 

Oberstdorf und Umgebung

Die wunderschöne Natur der Allgäuer Alpen umgibt den Ort Oberstdorf. Umgeben von Rubihorn, Fellhorn, Nebelhorn und mit der Breitachklamm um die Ecke, ist der Ort ein perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen – und im Winter natürlich zum Skifahren! Da ich selbst im bayerischen Teil Schwabens aufgewachsen bin, verbinde ich einige schöne Kindheitserinnerungen mit dem Oberallgäu und Oberstdorf. Aus der Umgebung (ich würde sagen bei bis zu zwei Stunden Anfahrt) lohnen sich Tagesausflüge. Durch einen eigenen Bahnhof ist der Ort gut mit dem Zug zu erreichen. Ansonsten gibt es in der Gegend viele Unterkünfte in verschiedenen Preisklassen für längere Aufenthalte. Es gibt auf jeden Fall genug zu tun und tolle Wanderwege zu entdecken. Eine entspannte und trotzdem sehr schöne Tour führt zum Christlessee.

Wandern von Oberstdorf an den Christlessee Allgäu

Auf diesem Pfad geht die Wanderung los. Auf geht’s! 

Route zum Wandern von Oberstdorf zum Christlessee

Angekommen in Oberstdorf beginnen wir unsere Wanderung. Es hat 26 Grad – juhu, ein kleiner Vorgeschmack auf den Sommer! Und perfektes Wetter für eine nicht zu anstrengende Route am Wasser. Das Auto parken wir am öffentlichen Parkplatz der Nebelhornbahn oder an der Oybele Festhalle. Kostenfreie Parkmöglichkeiten sind in Oberstdorf leider nicht so leicht zu finden und die Innenstadt ist autofrei. So bleibt die Luft schön sauber und Verkehrslärm gibt es kaum. Der Parkplatz Renksteg bietet sich auch an, allerdings weichen Start- und Endpunkt der Runde dann natürlich ab. Vom Parkplatz der Nebelhornbahn starten wir also und wandern von Oberstdorf an den Christlessee. Die Tour beginnt am westlichen Ufer der Trettach, wir folgen den Schildern in Richtung Christlessee.

Reisebloggerin Chiara Hiller Allgäu Wandern

Am Fluss entlang, führt uns der Weg geradeaus. Wer es ein wenig anspruchsvoller mag, kann die steilere Route über das Moorbad wählen. Der untere Weg verläuft mit der Trettach zur einen und einem Wald zur anderen Seite, fast ohne Steigung. Nach 25 Minuten erreichen wir das Café Jägerstand. Hier grasen die Kühe auf der Weide und es gibt Getränke und Kuchen to go (wenn nicht gerade Lockdown ist, kann man natürlich ganz normal einkehren). Unterhalb des Gasthauses führt uns eine Brücke über die Trettach.

Trettach Allgäu Wandern

Auf der anderen Flussseite geht der Weg dann weiter und wir laufen durch satte grüne Wiesen, mit Blick auf die verschneiten Gipfel der Allgäuer Hochalpen. Dabei kommen wir an ein paar weiteren Cafés, Hotels und authentischen Gasthäusern in urigem Stil vorbei. Ich stelle es mir super vor, in dieser Idylle zu übernachten, den ersten Kaffee des Tages in der Sonne mit dem Alpenpanorama zu genießen. Leider dürfen die Häuser momentan noch keine Übernachtungsgäste aufnehmen. Aber vielleicht ist das ja bald wieder möglich.

Wandern von Oberstdorf an den Christlessee Reiseblog

Beim Wandern von Oberstdorf an den Christlessee kommt man an schönen Gasthäusern und grünen Weiden vorbei.

Als sich der Weg dann wieder dem plätschernden Fluss nähert, bietet sich eine Erfrischung an. Es ist wirklich warm und ich ziehe meine Sneaker aus, um die Füße im eiskalten, klaren Bergwasser abzukühlen. Auf den Steinen am Ufer lässt sich die Sonne danach perfekt aufsaugen. Ein schöner Platz für eine kurze Rast. Wer keinen Sonnenbrand mit nach Hause nehmen möchte, sollte sich aber vorher eincremen! Weiter geht es Richtung Christlessee und wieder führt die Route für etwa 30 weitere Minuten durch Wald und Wiesen. Den Schildern folgend, überqueren wir die Trettach noch einmal und schon liegt der kleine, türkisblaue Bergsee vor uns.

Christlessee Allgäu Reiseblog

Auch andere Wanderer bestaunen den wunderschönen Christlessee.

Vom Christlessee zurück nach Oberstdorf 

Das Seeufer eignet sich gut für eine kleine Rast mit Blick auf das klare Wasser und die – in meinem Fall noch schneebedeckten – Berge im Hintergrund. Wer möchte, kann auch im Café und Restaurant Christlessee einkehren, oder sich etwas mitnehmen. Ist man nach dieser Pause wieder voller Motivation, gibt es die Möglichkeit, von hier weiter bis nach Spielmannsau zu laufen. Ich gehe nun aber wieder zurück Richtung Oberstdorf. Dafür biegen wir oberhalb des Christlessee, am Elements Hotel, rechts ab. Über der Trettach führt der Weg dann durch einen Wald. Es geht bergab und wir passieren den Golfclub Oberstdorf.

Ein paar weitere Impressionen von unterwegs. Schöne Spots für Rastmöglichkeiten gibt es definitiv genug.

Wir folgen weiter den Schildern Richtung Oberstdorf. Alte Apfelbäume und satte grüne Wiesen säumen den Weg. Auf den Weiden grasen Kühe mit Glocken um den Hals und einige Gasthäuser bieten freie Zimmer. Schatten gibt es auf diesem letzten Abschnitt kaum, es ist also schlau, ausreichend Wasser und eine Sonnencreme im Gepäck zu haben. Nach etwa einer Stunde ab dem Christlessee kommen wir dann wieder in Oberstdorf an. Als Belohnung gönne ich mir hier einen leckeren Eiskaffee. Wer Lust hat, kann noch durch das Städtchen schlendern, die Geschäfte besuchen, etwas trinken oder essen gehen.

Oberstdorf Allgäu Alpen Christlessee Tipps

Lohnt sich ein Ausflug zum Wandern von Oberstdorf an den Christlessee?

Klares Ja. Gerade jetzt, wo es nicht so einfach ist zu verreisen, sind kleine Ausflüge Balsam für die Seele. Außerdem liebe ich die Berge und es hat gutgetan, mal wieder das Allgäu-Feeling zu spüren, mit allem was dazugehört. Dafür ist Oberstdorf eine gute Anlaufstelle. Natürlich wäre es noch schöner gewesen, wenn die Einkehrmöglichkeiten auch richtig geöffnet gehabt hätten. Aber immerhin bieten fast alle Gaststätten To Go Verkauf an. Sonne und Bewegung in den Bergen ist immer eine gute Kombi. Ich habe mir dabei sogar meinen ersten Sonnenbrand in diesem Jahr geholt!

Wandern bei Oberstdorf Reiseblog

Einen Tag Sommer in schöner Umgebung verbringen. Das macht mich happy 🙂

Schön, dass du meinen Bericht über das Wandern von Oberstdorf an den Christlessee gelesen hast. Du hast Feedback, Fragen oder andere Ideen für Routen rund um Oberstdorf und im ganzen Allgäu? Dann lass mir gerne einen Kommentar da!

Wenn dir dieser Post gefallen hat, interessierst du dich vielleicht auch für folgende Artikel:

Andere Berichte aus Deutschland

4 Kommentare

  1. Katrin

    Hey Chiara, toller Beitrag! Eignet sich die Tour denn auch für Familien? LG, Katrin

    Antworten
    • Chiara

      Hallo Katrin, danke dir! Auf jeden Fall, sie ist nicht besonders anspruchsvoll und enthält viele Pausenmöglichkeiten. 🙂

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle Beiträge im Reiseblog