So ist das Leben auf Zypern – Persönlicher Erfahrungsbericht

28. Oktober 2022

Im östlichen Mittelmeer, unterhalb der Türkei, liegt die Insel Zypern. Schöne Strände, Berge, mediterraner Lebensstil, gutes Essen und hübsche Städte locken jedes Jahr nicht nur viele Touristen, sondern auch Auswanderer an. Außerdem gilt Zypern als Steueroase. Doch wie ist das Leben auf Zypern? Ich habe selbst vier Monate auf der Insel gelebt und berichte euch hier von meinen Erfahrungen.

So ist das

Leben auf Zypern

Generelle Infos Zypern

Zypern ist eine zweigeteilte Insel: Der nördliche Teil gehört zur Türkei, die südliche Hälfte ist die offizielle Republik Zypern (gehört zur EU) und griechisch-sprachig. Entlang der Grenze gibt es mehrere Übergänge, die man sowohl zu Fuß als auch mit dem Auto passieren kann. Eine davon befindet sich mitten in der Altstadt von Nikosia, der Hauptstadt Zyperns. Der Grenzübertritt in Zypern ist einfach und ein Personalausweis reicht aus. Tipp: Viele Zyprioten mögen es nicht, wenn man die Nordhälfte als „türkische Seite“ bezeichnet. In ihren Augen handelt es sich um die „occupied side“, also die besetzte Seite.

Zypern ist etwas über 9.000 Quadratkilometer groß (das ist ca. 3,6 mal größer als das Saarland). Man kommt also recht schnell von einem Ende der Insel zum anderen. Neben den menschlichen Bewohnern gibt es auf Zypern gefühlt mindestens genauso viele Katzen. Die Straßenkatzen werden von den Einheimischen aber gut versorgt, immer wieder sieht man Schalen mit Wasser und Futter. Im Frühsommer bevölkern dann süße Babykatzen die ganze Insel. Wer jedoch ein Problem mit Katzen hat, sollte sich eine Auswanderung nach Zypern lieber nochmal überlegen …

Zypern Leben Tipps und Erfahrungen

Leben auf Zypern bedeutet viel Sonne und fast überall Nähe zum Meer

Warum nach Zypern ziehen?

Auswandern nach Zypern? Das macht vor allem aus steuerlichen Gründen Sinn. Denn wer seinen Hauptwohnsitz in Zypern anmeldet, kann viele Steuern sparen. Besonders Unternehmer profitieren vom zypriotischen Steuersystem – das auf vielen anderen Internet-Seiten viel besser und genauer erklärt wird, als ich es hier kann.

Ein weiterer Grund für Zypern ist das (natürlich) das mediterrane Klima, das nur in den Wintermonaten (Dezember bis März) unter 20 Grad sinkt. Dabei sind Januar und Februar die kältesten Monate. Abgesehen davon ist es immer warm bis heiß. Die Insel hat viele schöne Strände und von überall ist man in der Regel schnell am nächsten Küstenabschnitt, wodurch sich die Wärme auch bestens auskosten lässt.

Da die Republik Zypern zur EU gehört, ist eine Auswanderung nach Zypern unbürokratisch und in der Regel problemlos möglich.

Und warum ich auf Zypern war? Mein Freund verbrachte ein Auslandssemester in Nikosia. Als ich mit der Journalistenschule fertig war und meine Arbeit zu 100% remote lief, nahm ich also den Flieger und zog zu ihm nach Zypern.

Sea Caves Ayia Napa Zypern Tipp

Leben in Nikosia auf Zypern

Da mein Freund an der University of Cyprus in Nikosia studierte, lebten wir auch in Zyperns Hauptstadt. Nikosia liegt in der Mitte der Insel und ist die einzige noch bestehende geteilte Hauptstadt der Welt. Mitten durch die Altstadt verläuft die Grenze und mein Leben spielte sich deshalb auf beiden Seiten Zyperns ab.

Nikosia hat viele Sehenswürdigkeiten, gute Restaurants, ein paar Parks und an jeder Ecke gibt es „Cypriot Coffee“ für einen Euro. Die Neustadt ist voller hoher Gebäude und sehr modern. Wir hielten uns aber meist in der Altstadt auf, die von einer alten sternförmigen Stadtmauer umgeben ist. Die Altstadt hat schöne Ecken, noch hübscher finde ich allerdings die türkische Seite. Dort gibt es tolle osmanische Gebäude, viele süße Cafés, die sich auch gut zum Arbeiten eignen und abends sind die Straßen mit Lichterketten beleuchtet. Zudem ist die türkische Seite deutlich günstiger, vor allem wenn man in türkischer Lira bezahlt. Auch das Nachtleben in Nikosia gefiel mir gut. Besonders überrascht hat mich, dass die türkische Seite eine wirklich coole Techno Szene hat. In Nikosia gibt es gute Techno-Clubs wie Bibliotheque und verschiedene Veranstalter organisieren regelmäßig Outdoor-Raves in außergewöhnlichen Locations.

Von Nikosia aus ist man in ca. einer Stunde an den Stränden rund um Ayia Napa und sogar noch schneller in Larnaka. Auch in die nördliche Richtung, z.B. nach Girne, braucht man ungefähr eine Stunde. Busse fahren regelmäßig in verschiedene Ecken der Insel – von beiden Seiten. Wir unternahmen deshalb viele Ausflüge und waren gerade in den heißen Monaten (in Nikosia kann es tagsüber fast unerträglich heiß werden) wöchentlich am Strand. Das Leben in Nikosia ist also sehr abwechslungsreich.

Türkische Seite von Zypern Nikosia

In der schönen Altstadt der türkischen Seite von Nikosia war ich immer gerne unterwegs

Fortbewegung auf Zypern

Wie bereits angedeutet, hat Zypern ein Bussystem das die verschiedenen Städte der Insel abdeckt. Von Nikosia fahren beispielsweise regelmäßig Busse nach Paphos, Limassol, Larnaka, Ayia Napa und Protaras. Die Abfahrtszeiten sind online abrufbar, allerdings kommt es immer wieder zu Verspätungen. Auch zwischen den Regionen und Städten der türkischen Seite verkehren regelmäßig kleine und günstige Busse. Wir haben nie rausgefunden, ob es einen fixen Fahrplan für diese gibt, aber mussten nie lange warten.

Abgesehen von den Bussen fahren die Zyprioten viel mit dem Auto. An viele Flecken der Insel gelangt man ohne Auto leider gar nicht. Dfür sind Mietwägen, Taxis und Bolts (funktioniert wie Uber) aber verhältnismäßig günstig.

Fortbewegung auf Zypern Bergdörfer

Die hübschen alten Bergdörfer von Zypern sind ohne Auto leider nur schwer zu erreichen

Essen auf Zypern

Das Beste zuerst: Auf Zypern wurde Halloumi erfunden! Deshalb gibt es den leckeren Käse eigentlich auf jeder Speisekarte, mal gegrillt, mal gebraten und teilweise auch in roher Form. Das Essen auf Zypern hat viel Ähnlichkeit mit den typischen griechischen Speisen. Aber es gibt auch orientalische und natürlich türkische Einflüsse. Essen gehen auf Zypern ist generell günstiger als in Deutschland – auf der türkischen Seite natürlich besonders. Wer sich durchprobieren möchte, muss in einer traditionellen Taverne „Meze“ bestellen. Diese besteht aus vielen, mal mehr mal weniger kleinen Portionen unterschiedlicher Gerichte. Einige Restaurants bieten sogar eine Auswahl zwischen Fisch- Fleisch- und vegetarischer Meze an.

Zypern Essen traditionell Meze
Essen auf Zypern

Feta, frischer Salat, Oliven, Pita und weitere Leckereien gehören zum traditionellen Essen auf Zypern

Leben auf Zypern Essen Restaurant

Auch arabische Einflüsse sind im zypriotischen Essen zu finden

Wie teuer ist Zypern?

So manch einer fragt sich jetzt sicher: Wie teuer ist das Leben auf Zypern generell? Ich beziehe mich hier nun auf die Republik Zypern, wo in Euro bezahlt wird. Möchte man wissen, wie teuer das Leben auf Zyperns türkischer Seite ist, muss man sich nur anschauen, wie die türkische Lira gerade im Verhältnis zum Euro steht. Das Leben in der Republik Zypern ist günstiger als in Deutschland. Allein die Mieten auf Zypern sind deutlich niedriger, auch wenn sie aus zypriotischer Sicht schon viel zu thoch sind. Supermärkte auf Zypern sind meiner Erfahrung nach verhältnismäßig teuer, außer man findet Sonderangebote. Dagegen gibt es auf den regionalen Märkten frisches Obst- und Gemüse zu guten Preisen. 

Abschließend kann ich sagen: Zypern ist nicht teuer, aber trotzdem kostet das Leben dort mehr, als man vielleicht anfangs erwarten würde. 

Wie teuer ist das Leben auf Zypern?

Restaurants auf Zypern sind in der Regel günstiger als in Deutschland

Highlights auf Zypern

In vier Monaten Alltag und Leben auf Zypern habe ich viel von der Insel gesehen. Zu den schönsten Orten auf Zypern gehören für mich auf jeden Fall die Strände um Ayia Napa und Protaras – allerdings würde ich diese zwischen Juni und September meiden, da Touristenmassen das türkisblaue Wasser verschmutzen ­–, der Golden Beach am östlichen Zipfel der Insel (türkische Seite), die Bergdörfer im Troodos-Gebirge (zB Lefkara), die Sea Caves und Love Bridge in Ayia Napa, die Gegenden nördlich von Paphos und rund um Lapta (türkische Seite). Ich möchte bald auch noch einen ausführlicheren Post zu meinen Reisetipps und Highlights auf Zypern veröffentlichen.  😊

Highlights auf Zypern Golden Beach
Nissi Beach Zypern Highlights

Die wunderschönen Strände Golden Beach und Nissi Beach gehörten zu meinen Highlights auf Zypern

Leben auf Zypern – Pros und Kontras

Als absoluter Sonnenmensch war es für mich besonders schön, jeden Tag blauen Himmel, Sonne und Wärme zu genießen. Im Hochsommer wird das jedoch zu einem Nachteil, am Leben auf Zypern: Ohne Klimaanlage ist an Schlaf nicht zu denken. Und ich bin nun wirklich kein Fan von Klimaanlagen.

Die Zyprioten sind ein recht entspanntes Volk und meist sehr freundlich. Die Arbeitsmoral auf Zypern ist aber nicht besonders hoch. Zumindest begegnete ich dort nur sehr unfreundlichen Busfahrern und an der Supermarkt-Kasse wird es nie passieren, dass man mit dem Einpacken seiner Einkäufe nicht hinterherkommt. Stattdessen kann man sich auf lange Wartezeiten gefasst machen, da die Kassierer*Innen lieber plaudern. Lustigerweise betrifft das nur die griechische Seite. In Nordzypern waren Busfahrten immer lustig und die Menschen generell noch bemühter und freundlicher. 

Der Konflikt zwischen Nord- und Südzypern ist in der jüngeren Generation zwar nicht mehr so präsent, die älteren Menschen erzählen einem dagegen oft schlimme Geschichten von der jeweils anderen Seite. Daran muss man sich gewöhnen.

Generell habe ich mich auf Zypern immer wohl gefühlt und kann mir gut vorstellen, dass die Insel ein super Ort zum Überwintern ist. Je nachdem, wo auf Zypern man lebt, würde ich den Hochsommer und die damit verbundene Touristensaison jedoch lieber woanders verbringen.

So ist das Leben auf Zypern Vorteile Nachteile

Im Frühling blüht ganz Zypern auf – meiner Meinung nach die beste Reisezeit

Warst du selbst schon in Zypern? Wie hat es dir gefallen? Oder planst du vielleicht sogar deine Auswanderung nach Zypern und hast du noch weitere Fragen?

Ich freue mich auf deinen Kommentar. 🙂

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Alle Beiträge im Reiseblog